Hamburg Fischmarkt – das besondere Erlebnis am Hafen

Der Standort des Fischmarktes

Ein Aufenthalt in Hamburg ist fast immer verbunden mit dem Besuch dem Hamburg Fischmarkt bzw. den Altonaer Fischmarkt.

Im Stadtteil Altona-Altstadt direkt an der Elbe kannst Du Dir selbst ein Bild vom munteren Treiben dieses Marktes machen. Hier tobt schon frühmorgens das Leben, wenn in der Auktionshalle Live Musik erklingt. Kiezgänger, Gäste oder auch Leute in Feierlaune treffen sich an diesem Ort und setzten ihre Party fort.

Hamburg Fischmarkt
Hamburg Fischmarkt

Die Geschichte des Fischmarktes

Seit dem 16. Jahrhundert siedelten sich Handwerker und Fischer vor Hamburg an. 1664 erhielt Altona Stadtrecht und im Jahre 1703 wurde ihnen die Erlaubnis erteilt, sonntags vor dem Kirchenbesuch Handel zu treiben. Da es den Fischern an Kühlmöglichkeiten fehlte, war dies die optimale Lösung. So konnte der Fisch sofort noch fangfrisch verkauft werden.

Im 18. Jahrhundert wurden zusätzlich noch Pflanzen, Obst und Gemüse verkauft. 1846 führte vom Bahnhof Altona eine Strecke der Hafenbahn zuerst über einen Hang, und danach durch einen Tunnel, den sogenannten Schellfischtunnel direkt zum Fischmarkt. Dieser wurde später geschlossen, kann aber heute noch besichtigt werden.

1896 wurde die Auktionshalle eröffnet. Die Auktionatoren setzten sich für die Elbfischer ein, denn die Eigner der großen Fischdampfer machten ihnen Konkurrenz und wollten niedrige Preise durchsetzen. 1930 war die Auktionshalle veraltet und nicht mehr benutzt. Kühlhallen und Fischverarbeitungsbetriebe wurden errichtet und nun fand der Handel dort statt.

Der Fischmarkt am Sonntag

Du musst früh aufstehen, wenn Du den Markt erleben möchtest. Im Sommer öffnet er um 5.00 Uhr morgens bis 9.30. Von November bis März sind die Öffnungszeiten verkürzt und dauern von 7.00 bis 9.30. Aber es lohnt sich dorthin zu gehen. Zu den traditionellen Angeboten gehören neben Fisch noch Obst, lebende Tiere wie Hühner, Brieftauben und Kaninchen, Gemüse, aber auch Souvenirs oder Technikartikel.

Berühmt für die Fischbrötchen

Ganz interessant ist das Marktgeschrei, hier will sich jeder in den Vordergrund drängen. Dieses Handeln lieben die Besucher sehr und manch einer kommt nur hierher, um dies zu erleben. Einige frühstücken nur oder bummeln einfach über den Markt, andere haben die Hände voll mit Waren.

Ganz interessant ist, dass nach Ende des Marktes sofort die Müllfahrzeuge kommen und den kompletten Abfall einsammeln. Sortiert wird dieser dann später. Lebensmittel, die noch genießbar sind, können von Besuchern mitgenommen werden.

Der Hamburg Fischmarkt am Donnerstag

Immer am Donnerstag ist der Wochenmarkt in Hamburg, das besondere Erlebnis am Hafen. Zwischen der Großen Elbstraße und dem Altonaer Fischmarkt sind viele Verkaufsstände mit kulinarischen Leckerbissen anwesend. Obst, Gemüse und frischer Fisch wird angeboten. Der Wochenmarkt hat von 10.00 Uhr morgens bis 15.00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos auf der Webseite in Hamburg.

Adresse: Fischmarkt Altona, Fischmarkt 2, 20359 Hamburg

In der Nähe: Fischauktionshalle, Landungsbrücken