Dockland Hamburg – modernes Bürogebäude mit futuristischer Architektur in Schiffsform

Das Dockland Hamburg ist ein modernes Bürogebäude an der Elbe mit futuristischer Architektur in Schiffsform in der Nähe des ehemaligen England-Fähranlegers.

Dockland Hamburger Hafen
Dockland Hamburger Hafen

Die Idee zum Bau des Bürogebäudes

Ein Bürogebäude in der Form eines Parallelogramms war die Idee. Inspiriert durch Motive aus dem Schiffsbau entstand so nach und nach das Konzept.

Der Bug ragt über 40 m in die Elbe hinaus. Das Architekturbüro Bothe, Richter und Teherani wurde im Jahr 1991 gegründet und 1995 entstand die Idee des Gebäudes.

Der Baubeginn war 2002 und im Herbst 2005 wurde es fertiggestellt.

Doch bevor es soweit war, mussten noch einige Hürden überwunden werden.

Da es direkt am Hafen steht und das Grundstück zum größten Teil auf der Wasseroberfläche liegt, musste dies aufgeschüttet werden. Eingeweiht wurde Dockland am 31.01.2006.

Den Architekturpreis für „Best Structural Design“ erhielt das Gebäude 2005 und ein Jahr später wurde es mit dem deutschen Stahlpreis ausgezeichnet.

Dockland Hamburger Hafen
Dockland Hamburger Hafen

Die Konstruktion der Räume

Dockland ist etwa 132 m lang und ist 29 m über Land hoch. Es besitzt einen eigenen Fähranleger zur Hafenfähre.

Die Etagen sind mit zwei diagonalen Aufzügen miteinander verbunden. Ein weiteres Highlight ist die Überkopfverglasung an der Gebäudespitze.

Der Eindruck, sich auf einem Schiff zu befinden, entsteht beim Blick auf das Wasser. Weitere Hintergrundinformationen über die Architektur und den Bau gibt es hier.

Wunderschöner Video Eindruck Dockland Hamburg

Impressionen von Miller Filmproductions

Die Büros des Dockland Hamburg sind voll klimatisiert und durch das integrierte Kreislaufverbundsystem herrscht ein angenehmes Klima.

Weiterhin sind Ventilatoren im Einsatz, die ebenfalls für minimale Kosten sorgen.

Dockland Aussichtsplattform lohn sich

An der Ostseite des Hauses ist eine Treppe mit 136 Stufen, die zu einer öffentlichen Aussichtsplattform führt.

Dies ist ein beliebtes Ausflugsziel, sowohl von den Einheimischen als auch den zahlreichen Besuchern der Hansestadt.

Die sechs Etagen besitzen eine gläserne Fassade. Sie dienen als Bürogebäude und sind aber nicht einsehbar.

Dies ermöglicht ungestörtes Arbeiten. Zu den Mietern gehören unter anderem die NSC Schifffahrtsgesellschaft.

Im fünften und sechsten Stockwerk ist die Nordakademie untergebracht.

In dieser staatlich anerkannten Privatschule werden im Standort Hamburg Masterstudiengänge angeboten.

Blick auf das Dockland Hamburg
Blick auf das Dockland Hamburg

Der Besuch im Dockland Hamburg

Direkt am Fischereihafen ist das Gebäude zu finden (siehe Anfahrt weiter unten). Nun heißt es, sich etwas anzustrengen, denn die 136 Stufen bis zur Plattform wollen bewältigt werden.

Doch die Mühen werden belohnt. Der Ausblick ist grandios. Viele Sehenswürdigkeiten von Hamburg sind zu sehen.

Dazu gehören das Cruise Center Altona, die Elbphilharmonie oder die Elbe.

Mit viel Glück kannst Du auch ein Kreuzfahrtschiff sehen. Wunderschöne Motive, ob tagsüber, aber auch bei Sonnenuntergang sind garantiert.

Diese Attraktion solltest Du Dir bei einem Besuch in Hamburg nicht entgehen lassen.

Weitere Informationen zur Historie findet Ihr hier.

Adresse:

Dockland Hamburg
Van-der-Smissen-Straße 9
22767 Hamburg

Anfahrt:

HADAG-Fähre Linie 62 Haltestelle Dockland (Fischereihafen), S-Bahn S1 oder S3 Haltestation Bahnhof Altona, Buslinie 111 Haltestelle Fährterminal Altona

Öffnungszeiten Aussichtsplattform:

Montag-Sonntag 24 Stunden geöffnet

In der Nähe: Landungsbrücken, Hamburg Speicherstadt